DIE SYMBOLIK HINTER EINEM TATTOO: DER POLYNESIER

12/10/2020

Der 2019 kreierte „Polynesier“ hat sich schnell zu einem der beliebtesten Tattoos unserer Kunden entwickelt. Seine maritimen Kurven sind in der Tat ein wahrer Hingucker, denn der Polynesier ist viel mehr als nur ein Tattoo. Er ist in erster Linie ein Märchen, er entführt uns auf eine Seereise in ferne Länder voller abenteuerlicher Geschichten. Jedes Symbol auf der Klinge dieses Deejo ist in vielerlei Hinsicht von spiritueller und authentischer Bedeutung. Entdecken Sie mit uns die Sagen und Legenden von Polynesien:

Enata

Das Maori-Tattoo „Enata“ hat viele irdische und himmlische Bedeutungen und symbolisiert vor allem wichtige Elemente im Leben einer Gemeinschaft wie die Ehe, die Freundschaft oder die Verwandtschaft. In Verbindung mit einer runden Form wie hier steht der Enata-Mann dem Himmel und den Göttern gegenüber und verkörpert die Bande, die ihn und seine Familie mit der göttlichen Welt einen.

Die Schildkröte

Die Schildkröte kommt im Pazifischen Ozean sehr häufig vor und wird in vielen polynesischen Kulturen verehrt, zumal sie ein Symbol für Einheit und Frieden ist. Da die Schildkröte leicht vom Meer an Land gelangt, ist sie eine Art heiliger Bote zwischen der Welt der Lebenden und dem Jenseits, das oft durch den Ozean dargestellt wird. Neben diesem Kontakt zu den Verstorbenen ist die Schildkröte auch für ihre spektakuläre Fortpflanzungszeit an den Stränden der Inseln bekannt, wo ein Schildkrötenweibchen bis zu 100 Eier pro Jahr legt. Somit ist sie ein Symbol, das den Menschen während des gesamten Lebens begleitet, von der Geburt über die Fortpflanzung bis hin zum Tod. Ihr Panzer hingegen ist ein Symbol für Schutz und Widerstandskraft. Durch seinen imposanten Aufbau und seine Farbvielfaltwird er häufig im polynesischen Kunsthandwerk verwendet.

Haifischzähne

Haifischzähne, die in mehreren polynesischen Sprachen „niho mano“ genannt werden, sind an ihrer dreieckigen Form zu erkennen. Als Herrscher der Meere und Gottfisch spiel der Hai eine wichtige Rolle in der polynesischen Mythologie, in der er aufgrund seiner Unbezähmbarkeit eine geachtete Spezies ist. Die Zähne dieses ausdauernden Jägers sind zudem ein Symbol für Hartnäckigkeit und Schutz.

Speerspitzen

Heute werden Tätowierungen meist gewählt, um die eigene Identität auszudrücken. Früher dienten sie jedoch eher dazu, die Zugehörigkeit zu einem Stamm zu zeigen oder die Erfüllung einer Heldentat kundzutun. Speerspitzen, die den Kampf symbolisieren, finden sich daher in vielen Tätowierungen, wo sie Mut und Kampfgeist verkörpern.

Der Ozean

Als Quelle der Nahrung und der Legenden ist der Ozean sicherlich eine der wichtigsten Darstellungen in der polynesischen Tattookunst. Er ist ein Symbol für Fruchtbarkeit und Reichtum und bietet den Polynesiern unzählige Ressourcen – eine Fülle, die schnell mit der göttlichen Welt in Verbindung gebracht wurde. Dieser heilige Ort verkörpert für viele polynesische Kulturen jedoch auch das Jenseits, in dem die Verstorbenen an der Seite der Götter ruhen. Der Ozean: ein Symbol für Reichtum, an dem man gleichzeitig den Göttern und seinen Vorfahren nahe ist, bevor man selbst die letzte Reise zu diesem Ort der Ruhe antritt.